Mondays 2 Fridays 4 Future

Tue Gutes und rede darüber!

 

Deshalb berichten wir heute mal in eigener Sache – nicht als Dienstleister sondern als verantwortungsbewußtes Unternehmen und Arbeitgeber. Denn bei grapevine marketing gehen die Themen Corporate Responsibility und Mitarbeiter Benefits Hand in Hand.

Bei uns erwartet die Mitarbeiter z. B. auf jedem Stockwerk eine vollausgestattete Küche mit Freigetränken wie Kaffee, Tee und Wasser. Die besagte „Vollausstattung“ besteht u.a. aus verschiedenen Sorten Bioessig und -ölen für gesunde Salate, die wir im Sommer gerne gemeinsam auf unserer Dachterrasse genießen.

Für die Kaffee- und Müslizubereitung stehen neben der Voll- und Halbfettmilch auch laktosefreie und Mandelmilch zur Verfügung, ebenfalls alles Bio-Produkte. Auch bei unseren Reinigungsmitteln wie z. B. Spülmaschinentaps oder Seife achten wir auf die biologische Verträglichkeit und das Wasser kommt bei uns sowieso nur aus dem Hahn bzw. dem Filter mit optionalem Kohlensäureversatz. Weil wir dem Plastik schon vor langer Zeit den Kampf angesagt haben, erhält jeder Mitarbeiter eine Glasflasche. Der mittlerweile obligatorische Bio-Obstkorb fehlt natürlich auch nicht und dass wir Müll trennen ist für uns selbstverständlich.

Besonders stolz sind wir auf den fair gehandelten Kaffee von Bean United. Das Sozialunternehmen investiert einen Teil der Erlöse in Schulmahlzeiten für bedürftige Kinder in dem afrikanischen Staat Burundi. Pro Kilo verkauftem Kaffee werden zehn Mahlzeiten für hungernde Kinder finanziert. Einen interessanten Film über die bewundernswerte Initiative von Bean United gibt es auch in der Mediathek des BR.

Als führende Agentur sind wir aber nicht nur in unseren schönen Altbaubüros in der studentischen Maxvorstadt anzutreffen, sondern natürlich auch häufig unterwegs. Damit unserer Geschäftsreisen nicht zu sehr zu Lasten unserer Umwelt gehen, fahren wir dabei so oft es möglich ist mit der Bahn. Deshalb erhält auch jeder Mitarbeiter, der für uns und unsere Kunden reist, eine Bahncard 50, die natürlich auch privat genutzt werden darf und soll. Auch planen wir die Einführung des sog. Jobtickets, das dann möglichst alle Mitarbeiter motivieren soll, verstärkt die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen.

Und auch darüber hinaus haben wir vieles zu bieten. Neben den offiziellen Teamevents und -festen, wie z.B. der Weihnachtsfeier oder dem Wiesn-Besuch, feiern wir die Feste immer wie sie fallen. Geschmückte Geburtstagstische und mehr oder weniger melodische (aber immer mit Leidenschaft) gesungene Ständchen, der Blumenstrauß zur bestandenen Probezeit, ein Kinderwagen zur Geburt des Kindes oder die sich mit der Betriebszugehörigkeit im Wert steigernden Geschenke zum Jahrestag (z. B. einen Electro-Scooter zum 5jährigen) sollen unsere Wertschätzung zum Ausdruck bringen.

Da wir als Agentur für Employer Branding und Personalmarketing natürlich auch häufig von unseren Kunden zu HR-Tech Themen und Innovationen befragt werden, fahren unsere Mitarbeiter auf Messen, um die neuesten Trends selbst zu scouten. Einige der entdeckten Innovationen nutzen wir dann auch für unsere Agentur. So haben wir z. B. im letzten Jahr die HR-Software von Personio eingeführt, die nicht nur unsere Prozesse digitalisiert, sondern auch den Mitarbeitern eine tolle User-Experience liefert, wenn es darum geht ihre Daten zu pflegen, Urlaube zu beantragen oder sich krank zu melden. Unsere Trainees unterstützen wir mit einem Essensgeld-Zuschuss, den sie ganz leicht über die Lunchit-App der Firma Spendit abrufen können. Ebenfalls von Spendit kommt die Prepaid-Kreditkarte, die jeder Mitarbeiter nach einem Jahr Betriebszugehörigkeit erhält und auf die wir monatlich 44€ sowie Sonderboni überweisen.

All das tun bzw. bieten wir aus unseren tiefen Überzeugungen heraus: Wir haben den Anspruch, „Klassenbester“ in allem was wir tun zu sein. Zudem helfen wir Unternehmen nun mal dabei, bessere Arbeitgeber zu werden. Also ist es für uns selbstverständlich, dass auch wir selbst immer besser als Arbeitgeber werden wollen. Im Privaten wie im Beruflichen glauben wir fest an den Grundsatz „practice what you preach“. Wir müssen Vorbilder sein und mit gutem Beispiel voran gehen – als Individuen, als Team und als Gesellschaft!